Veröffentlicht in Allgemein

Eine Zukunft als Tanzklamotte

Das Ensemble für den neuen Charakter war dann auch gerade noch rechtzeitig zur Con fertig.

Ich bin sehr zufrieden wie fertig und professionell beides aussieht. 😀

Ironie des Schicksals ist natürlich das beste Foto der Con von mir eines, wo nur mein Gesicht und nichts von der Gewandung außer dem improvisierten Haarband zu sehen ist.

Ich würde gerne ein Foto hochladen, wie die Symbole im dunkeln leuchten, aber das gibt die Kamera einfach nicht her.

Insgesamt hat das Wochenende vieles leider nicht ganz geklappt und so wird das gute Stück jetzt leider erstmal in den Schrank wandern müssen. Nächstes Con ist wieder mit Gruppe und eingespielten Konzepten.

Advertisements
Veröffentlicht in Nähen

Sternenweste, jetzt mit Stickereien

Das gute Stück ist dann vor der Con doch noch einmal unter die Nadel gekommen. Dafür betrachtet ich es jetzt auch als fertig.

Schön steif und faltenfrei ist sie geworden.

An der Vorderseite hat das gute Stück vor allem Ziernähte spendiert bekommen.

Ist auch ein schönes neues Teil zum tanzen.

Am Rücken habe ich mich jedoch noch um ein paar magische Symbole bemüht. Die weißen Stellen sind wieder mit der Leuchtfarbe behandelt.

Veröffentlicht in Bastelkram, Nähen

Sternenweste

Dieses Wochenende ist viel fertig geworden. Der neue Larpcharakter hat jetzt zumindest eine funktionierende Grundgewandung. Und ich hab viele Fotos gemacht.

Die Verschlüsse am Rock muss ich nochmal richten.

Schicht eins war ja der grüne Umhang. Hier ist Schicht zwei. Ein simpler blauer Rock und eine kleine blaue Weste, die natürlich wieder einmal das aufwendigste Teil an der Gewandung war.

Ein ganz bisschen zu weit ist sie. Aber dann kann man gut andere Schichten da drunter tragen.

Sie hat vorne zwei Stäbe spendiert bekommen, die vom letzten Korsett Projekt übrig waren, um die Schnürung zu führen. Und das gute Stück ist ganz anständig unterfüttert und mit Vlieseline verstärkt.

Inspiriert von einigen Teilen die bei Pinterest rumfliegen.

Hinten habe ich einen Stern in die Weste eingesetzt. Das besondere an dem Stern ist, dass er im Dunkeln leuchtet. Ich habe das Baumwollband mit entsprechender Textilfarbe behandelt. Leider ist es zu schwach für ein Foto.

Nicht ganz gleichmäßig, aber auf Entfernung sieht das ja niemand.

Zu dem Lederhalsschmuck habe ich noch ein passendes Paar Ohrringe gebastelt. Dann habe ich gleich alles zusammen und es ist eine gute Möglichkeit auch noch kleinste Reste zu verwerten.

Die Accessoires sind eine Mischung aus Larphändlerkäufen, Flohmarktfunden und die Flügelchen habe ich selbst gemacht vor einer halben Ewigkeit.

Heute dann nochmal ein Bonusbild: So könnte der Charakter dann ungefähr aussehen auf Con.

Allerdings habe ich trotz allem noch eine To Do Liste, was ich noch ändern möchte oder was noch fehlt:

  • Ein anderer Gürtel
  • Helle Tunika oder Untergewand mit langen Ärmeln für kältere Tage
  • Kopfbedeckung/Haarnetz
  • Dolchscheiden
  • Evt. Beschwörerhandschuhe von Pinterest nachbauen
  • Stickereien

Wenn das alles abgearbeitet ist, dann wird die Orientklamotte überarbeitet. So viele Pläne…

Veröffentlicht in Nähen

Neues Konzept am Start

So, nach einem wunderbaren und etwas zu zugepackten Larpsommer, wird es langsam wieder etwas ruhiger. Besonders eine Sache ist mir bei all den schönen Larps und all den unterschiedlichen Charakteren, die ich dieses Jahr gespielt habe, klar geworden: Ich spiele viel zu viele sehr weibliche/mädchenhafte Charaktere.

Das heißt, das Winterprojekt wird etwas ganz anderes. Da ich dieses Jahr öfters in Berührung gekommen bin mit einer Gruppe die lose verschiedene Sorten von Fae spielt, welche ich alle sehr gut leiden konnte, dachte ich jetzt gibts nochmal ein Konzept um mit denen mehr spielen zu können. Ich baue also eine irische Fae.

Die Fae wird ein Bocan werden. Über die gibt es nur begrenzt Informationen, also kann ich mir viel noch selber dazu ausdenken, und sie können sowohl hilfreich als auch böse sein. Sie gehören wohl zur Oberklassifizierung der Hobgoblins (im Grunde alle Arten helfende Feen) Der irische Hintergrund ist mir sehr wichtig, da ich kein anderes Land außerhalb meiner Heimat so gut kenne und soviel Beziehung zu habe.

Die Gewandung wird praktisch aufgezogen, so richtig Wald und Wiesen tauglich und nach eher männlichen historischen Vorbildern. Es soll ein etwas stärkerer und eigenständiger Charakter werden, mit einer gemeinen Seite.

Einen kleinen Zwischenstand hab ich hier schonmal, schön unscharf leider…:

Noch ganz, ganz viel dran zu tun...
Noch ganz, ganz viel dran zu tun…

Die Weste hab ich nicht selbst genäht, die kommt aus einem Opernkostümverkauf. Auf dem Schild im Kragen steht was vom Zauberlehrling. Das Hemd ist ein großes altes Männerhemd, dass ich gerade auseinandernehme. Am Ende kriegt es auch wieder Ärmel. Der Hut ist mir zudem sehr wichtig, da kommt noch ein aufwendiges Hutband. Und naja, Hose, Gürtel, Mantel, Schultertuch etc… So ein Konzept wächst ja mit den Schichten.

Wichtig sind mir die kleinen Steinchen, die hab ich aus Connemara diesen Sommer mitgebracht. Da wird die Heimat meiner Fae liegen. Weitere Accesoires werden eine Tin Whistle (ist bestellt), ein Flachmann und irgendeine Sorte Waffe, ich weiß nur noch nicht was.

Besagter Flachmann.^^
Besagter Flachmann.^^

Grün werde ich komplett vermeiden, da ich nicht im gleichen Topf mit den Leprechauns landen will, und weil das auch eher die Farbe von Trooping Faeries ist, während ich eher Richtung Solitary Fae baue. Da passt das Rot ganz gut

Mehr Details und Ideen dann wenn ich weiterbaue. 😉

Veröffentlicht in Nähen

Nochmal die namenlose Elbe

Sorry für die lange Stille… Es ist nicht so, dass es nichts zu zeigen gäbe, aber das muss ein wenig warten, zumindest bis es seinen ersten Auftritt hatte. Ich bin außerdem in den letzten Tagen bevor ich meine Bachelorarbeit einreichne muss, und habe wenig Kopf für andere Dinge, oder zuviel, je nachdem wie man es sieht.

Deswegen heute nur ein kleines Update zu alten Sachen. Hier kommt nochmal der Elfenkram in seiner ganzen Zusammenstellung.

UnterkleidVorne
Gebügelt und ohne Blut. 🙂
UnterkleidRücken
Das Band habe ich endlich ersetzt.

Den Gürtel hab ich Online gekauft. Von Lederarbeiten habe ich bis heute nur absolut rudimentärste Ideen.

Eine halbe Stickerei.
Eine halbe Stickerei.

 

Ein wenig habe ich eine Stickerei am Halsausschnitt begonnen, aber immer nur weitergemacht, wenn ich ein bisschen Muße hatte. Sehr weit ist sie also noch nicht.

Eine mögliche Kombo.
Eine mögliche Kombo.

Ich finde der Gürtel passt sehr gut zum Rest. Allerdings sehe ich trotzdem eher braune Hosen und Stiefel, als das Kleid zu der Weste und dem Rock. Naja, vielleicht  die richtige Kombination wenn man in Gesellschaft ist.

Was ich noch fragen wollte: Besteht eigentlich Interesse an ausführlicheren Beiträgen darüber wie ich Dinge mache oder an Anleitungen? Oder sind nur die Bilder als Inspiration interessant? Ich hatte mal ein Tutorial für den Orient Hut angefangen, aber nie fertiggestellt, weil es halt recht aufwendig ist. Sollte aber irgendjemand „Hier!“ rufen, mach ich gerne was fertig. Ansonsten bleibts wie gehabt.

Veröffentlicht in Nähen

Wüstencharakter die Zweite

Heute noch mal ein kleiner Nachtrag nach dem Wochenende zu der Bauchtanz Klamotte von letzter Woche. Ich habe Schärpe und Oberteil in Angriff genommen. Der Gürtel ist eigentlich nur ein Quadrat, schön mit meinem geliebten Rollsaumfuß gesäumt. Ach was täte ich nur ohne ihn. 🙂

Einmal die Komplettansicht mit neuem Tuch um die Hüfte.
Einmal die Komplettansicht mit neuem Tuch um die Hüfte.

Das Oberteil war schon etwas aufwendiger. Dafür habe ich einen BH auseinangenommen und mit verbaut. Da es etwas größer sein sollte als der BH, konnte ich ihn leider auch nicht einfach nur beziehen, sondern musste so ein bisschen drum herum basteln. Hat aber irgendwie fuktioniert.

Stickereien sind schon in Arbeit.
Stickereien sind schon in Arbeit.

Hinten habe ich frei nach den vielen Tribal Fusion Vorbildern im Internet zwei D-Ringe vernäht, durch welche die Träger überkreuzt durchgezogen werden. Damit kann man wunderbar Rücken zeigen, ohne das ich mir halbnackt vorkomme, da vorne noch genug Stoff ist.

An die Bänderenden kommen noch so kleine Quasten, die sind auch schon bestellt.
An die Bänderenden kommen noch so kleine Quasten, die sind auch schon bestellt.

Von allen anderen Projekten vielleicht dann am Wochenende Fotos. Liegen noch ein paar andere rum, die aber auch gut vorankommen.

Veröffentlicht in Nähen

Der Wüsten Charakter…

…kommt auch voran.

So schick auf der Puppe drapiert. ;)
So schick auf der Puppe drapiert. 😉

Ich hab letzte Woche diesen wunderschönen sandfarbenen Rest irgendwas (mal ehrlich, schimmert außen, aufgeraut innen, schwer, keine Ahnng was das ist) bei Karstadt gefunden. Und so gab es gestern noch schnell eine Pluderhose und oh Wunder, ich habe einen Stoff gefunden, der zu der einmaligen Mischung Lila/Gold der Weste passt. Das Oberteil ist nur gesteckt, die Weste immernoch nicht fertig… Öhmm, bei Zeiten, ne. Vielen Dank an Jacky für den Tipp, mit den Nähten. Sind doch ein paar weniger als bei meiner ersten Pluderhose und besser sitzen tut sie auch. Als nächstes dann ne Schärpe um den schicken Gumminzug zu verbergen. 😉

Veröffentlicht in Nähen

Und ein paar der fast fertigen Dinge

Nur um mal zu beweisen, dass ich nicht völlig untätig bin, obwohl nix Neues fertig ist. Ich bin halt so ein 4 Projekte auf einmal Mensch.

Weste
Die Verschlüsse sind von Hand gemacht und angenäht.

Im Moment wäre da die orientalische Weste, welche seit einem Jahr bereits existiert. Erst habe ich den Grundbau genäht, dann kamen die Verschlüsse nach und zum Schluss sollte es noch unbedingt ein Futter geben, da mir das Material zu weich war. Also hab ich auch alles hübsch mit Vlieseline verstärkt. Jetzt müsste man eigentlich nur noch die untere Kante vernähen, aber da ich zu ungeduldig war beim schneiden und nicht schön vorgebügelt habe, ist das Futter teilweise kürzer als die äußere Lage. Also erstmal ist das Projekt auf Eis, bis mir eine sinnvolle Lösung einfällt.

Kleine geheime Innentasche für Nachrichten oder Münzen. 😉

Ich hatte mich einfach vom ersten Blick an in den Stoff verliebt und finde auch beide Seiten echt schön. Genäht habe ich sie übrigens für 2 unterschiedliche Charakterentwürfe. Einen Firefly und einen orientalischen Charakter.

Dieses Wochenende hatte ich allerdings erstmal ein anderes Projekt. Mein erstes Larp Unterkleid ist irgendwo zwischen meinem 18. und meinem 21. Lebensjahr zu klein geworden, ein Stück zu kurz und ein Stück zu eng. Weiterhin getragen habe ich es trotzdem zwei weitere Jahre. Nun wird es endgültig Zeit für ein Neues.

Mit einem Ärmel!

Es ist so richtig schön fast fertig geworden, mit den unliebsamsten Aufgaben (Ärmel, Saum und Schnürung) noch fehlend. Gerade wegen dem fehlenden Verschluss sieht es auch so richtig schön sperrig auf der Puppe aus. 😛 Dass das Material dursichtig ist, ist nicht weiter schlimm. Ich werde immer etwas drüber tragen und im Notfall kann man mit weißen Tops drunter unliebsamen Einblicken zuvorkommen.

    Nochmal mit Gürtel, der ist allerdings gekauft.
Nochmal mit Gürtel, der ist allerdings gekauft.

Der Schnitt sieht, wie vielleicht zu erkennen, eine Schleppe vor. Ich bin da sehr unschlüssig. Auf der Pro Seite ist es sicher sehr hübsch. Auf der Contra ist man beim Larp leider sehr selten in Thronsälen und viel öfter auf der matschigen Wiese…

Außerdem auf meiner angefangene Projekte Liste:

Zwei T-Shirts abändern (LotR und Omnia)

Ein grünes, kurzes Waldelfenunterkleid, Schnürung hinten endlich (ich hab auch meine Muster…)

Die Pelzstola nähen und fütten

Und eine weitere Sache habe ich am Wochenende gemacht. Meine ausufernde Stoffsammlung sortiert.

Kein weiterer Kommentar.
Kein weiterer Kommentar.
Veröffentlicht in Nähen

Die Elfenweste ist fertig :)

Die Weste ist endlich fertig geworden. Ich hab mich letztendlich doch für Haken entschieden zum schließen. Das Material ist steif genug und ich musste trotz meiner Befürchtungen nicht noch extra Stäbe oder ähnliches reinnähen, damit sie Form behält. Naja der Belastungstest steht ja nun allerdings noch aus.

Alles noch ein bisschen Handarbeit am Ende. Sowohl die Haken von Innen, als auch die Blätter sind per Hand aufgenäht. Sie lässt sich bis oben zum Kragen schließen. Die Blätte hab ich Online aus einem Perlenversandhandel bezogen.

Elfenweste1
Ohne direkte Sonneneinstrahlung sieht sie sehr viel dunkler aus.

Und um der vollständigkeithalber Willen noch einmal die Rückenansicht.

Elfenweste2
Finde das Material wirklich schön. 🙂
Veröffentlicht in Nähen

WIP Wald und Wiesen Weste

Joa, zum Thema Rock kam ja jetzt schon einiges. Nur Rock wär aber eher schlecht und auch ein wenig kalt. Und da ich ja zumindest ein wenig elfisch zur Premiere vom Hobbit gehen wollte musste noch ganz fix ein Oberteil her. Schnitt hat zum Glück schon existiert. Wie häufig ein abgewandeltes Burda Modell für eine, ursprünglich orientalisch angehauchte, Weste.

Elfenweste
Sind schon Anfänge des Unterkleides drunter an die Puppe gesteckt.

In Kombination mit einem nicht braunen Stoff und einem Schwung unten dran ließ sich das ganz prima abwandeln. Stehkragen ist ja immer sehr elfisch. Die haben es in den Filmen auch nicht so mit blanker Haut.

Vorne noch eine Schnalle dran und fertig… zumindest vorläufig. Eigentlich soll es ja ganz anders werden, eigentlich. Naja geplant ist eine Art Unterschnürung als endgültiger Verschluss, aber mir fehlt noch eine sinnvolle Lösung um den anzubringen ohne das sich der Stoff an allen Ecken und Enden unvorteilhaft verzieht. Die soll relativ dicht schließen und zur Zierde darüber kommen dann einige Blattornamente, wie Knöpfe. Und am Abschluss des Kragens kommt noch ein Haken.

So, dass war es erst mal für heute. Ab sofort haben Weihnachtsgeschenke Vorrang.