Veröffentlicht in Nähen

Das Unterkleid für rauschende Nächte

Es raschelt wirklich ziemlich stark.^^ Frisch von der Maschine zeige ich euch heute das Unterkleid, welches zwar mir passt, allerdings kaum meiner Schneiderpuppe. Insofern leider nur Bilder auf dem Bügel.

Sehr schlicht und kastenförmig auf den ersten Blick. Das Überkleid macht dann allerdings was her.

Ganz mädchenhaft Rosa ist es geworden, mit zarten Spitzen Trägern.

Ich mag Unterkleider und altmodische Wäsche. Werde mir noch schöne Seidenstrümpfe dazu besorgen.

Der V-förmige Rückenausschnitt bedeute zwar das allerhöchstens ein Klebe-BH darunter passt, aber das ist es mir wert.

Advertisements
Veröffentlicht in Nähen

Die glamurösen 20er rufen mal wieder

Zwei meiner Mitbewohnerinnen planen auf ganz besondere Art ihren Geburtstag zu zelebrieren, und so ist eine 20er Jahre Mottoparty angesagt. Genug Grund sich mal wieder ganz ausführlich an Recherche und Nähmaschine zu setzen.

Es wird ganz, ganz mädchenhaft dieses Jahr.
Es wird ganz, ganz mädchenhaft dieses Jahr.

Geplant ist ein spitzenbesetztes Unterkleid, mit offenem Rücken und darüber ein perlenbesticktes Chiffonüberkleid mit Schärpe. Die Stoffauswahl ist mir irgendwie unheimlich. Ich habe freiwillig kein Rosa mehr getragen, seit ich 8 Jahre alt war. Aber irgendwie lächelten sie mich bei Karstadt so an.

Ein ganz zickiger Stoff. Behält Löcher von jedem Nadelstich.
Ein ganz zickiger Stoff. Behält Löcher von jedem Nadelstich.

So sieht dann schonmal der Zwischenstand des Unterkleides aus. Ich musste es an der Taille noch ein Stück hochnehmen, da der Rock sonst zu weit unten angesetzt hätte, aber sieht ja fast aus wie gewollt. Da es keinen Verschluss besitzt, sondern ich einfach reinschlüpfen kann, will es übrigens eigentlich am liebsten gar nicht über die Puppe. Die Schulterelemente an der Guten nerven schon manchmal.

Mit dem Rücken bin ich besonders zufrieden.
Mit dem Rücken bin ich besonders zufrieden.

Ich halte euch auf dem Laufenden, wie es so vorangeht mit dem guten Stück. Allerdings könnte ich Foto Problem bekommen, wegen den Puppemaßen. Mal sehen…

Veröffentlicht in Nähen

Nochmal die namenlose Elbe

Sorry für die lange Stille… Es ist nicht so, dass es nichts zu zeigen gäbe, aber das muss ein wenig warten, zumindest bis es seinen ersten Auftritt hatte. Ich bin außerdem in den letzten Tagen bevor ich meine Bachelorarbeit einreichne muss, und habe wenig Kopf für andere Dinge, oder zuviel, je nachdem wie man es sieht.

Deswegen heute nur ein kleines Update zu alten Sachen. Hier kommt nochmal der Elfenkram in seiner ganzen Zusammenstellung.

UnterkleidVorne
Gebügelt und ohne Blut. 🙂
UnterkleidRücken
Das Band habe ich endlich ersetzt.

Den Gürtel hab ich Online gekauft. Von Lederarbeiten habe ich bis heute nur absolut rudimentärste Ideen.

Eine halbe Stickerei.
Eine halbe Stickerei.

 

Ein wenig habe ich eine Stickerei am Halsausschnitt begonnen, aber immer nur weitergemacht, wenn ich ein bisschen Muße hatte. Sehr weit ist sie also noch nicht.

Eine mögliche Kombo.
Eine mögliche Kombo.

Ich finde der Gürtel passt sehr gut zum Rest. Allerdings sehe ich trotzdem eher braune Hosen und Stiefel, als das Kleid zu der Weste und dem Rock. Naja, vielleicht  die richtige Kombination wenn man in Gesellschaft ist.

Was ich noch fragen wollte: Besteht eigentlich Interesse an ausführlicheren Beiträgen darüber wie ich Dinge mache oder an Anleitungen? Oder sind nur die Bilder als Inspiration interessant? Ich hatte mal ein Tutorial für den Orient Hut angefangen, aber nie fertiggestellt, weil es halt recht aufwendig ist. Sollte aber irgendjemand „Hier!“ rufen, mach ich gerne was fertig. Ansonsten bleibts wie gehabt.

Veröffentlicht in Nähen

Das Unterkleid, erstmal fertig

Der Larp Con ist vorbei, meine Knochen noch immer nicht zurücksortiert und die Aufregung noch nicht ganz abgeklungen. Ich hatte ein unglaubliches schönes langes Wochenende und hab das Unterkleid sogar noch rechtzeitig zum Con fertig gekriegt. Nur Fotos vorher machen, das hab ich nicht mehr geschaft.

So sieht ein weißes Kleid nach einem richtigen guten Con aus.
So sieht ein weißes Kleid nach einem richtigen guten Con aus.

Ich war Teile der Veranstaltung als Untote unterwegs, also gabs schöne Kunstblut Flecken. Richtiges Band für die Schnürung zu kaufen hab ich auch nicht mehr geschafft, insofern musste erstmal so schmuckes Paketband aushelfen. Ach und die Schleppe musste gehen. Weder ist das Material richtig gefallen für so einen Firlefanz, noch war sie zu vertreten auf Wald und Wiese…

Das wird noch ausgetauscht.
Das wird noch ausgetauscht.

Ob noch was geht in Sachen Stickereien oder Borten bin ich mir noch nicht sicher. Wird sich wohl mit der Zeit zeigen. Ach und die Schärpe fehlt auch noch. Vielleicht dieses Wochenende, obwohl sie bei einem Unterkleid ein bisschen überflüssig ist.

Veröffentlicht in Nähen

Und ein paar der fast fertigen Dinge

Nur um mal zu beweisen, dass ich nicht völlig untätig bin, obwohl nix Neues fertig ist. Ich bin halt so ein 4 Projekte auf einmal Mensch.

Weste
Die Verschlüsse sind von Hand gemacht und angenäht.

Im Moment wäre da die orientalische Weste, welche seit einem Jahr bereits existiert. Erst habe ich den Grundbau genäht, dann kamen die Verschlüsse nach und zum Schluss sollte es noch unbedingt ein Futter geben, da mir das Material zu weich war. Also hab ich auch alles hübsch mit Vlieseline verstärkt. Jetzt müsste man eigentlich nur noch die untere Kante vernähen, aber da ich zu ungeduldig war beim schneiden und nicht schön vorgebügelt habe, ist das Futter teilweise kürzer als die äußere Lage. Also erstmal ist das Projekt auf Eis, bis mir eine sinnvolle Lösung einfällt.

Kleine geheime Innentasche für Nachrichten oder Münzen. 😉

Ich hatte mich einfach vom ersten Blick an in den Stoff verliebt und finde auch beide Seiten echt schön. Genäht habe ich sie übrigens für 2 unterschiedliche Charakterentwürfe. Einen Firefly und einen orientalischen Charakter.

Dieses Wochenende hatte ich allerdings erstmal ein anderes Projekt. Mein erstes Larp Unterkleid ist irgendwo zwischen meinem 18. und meinem 21. Lebensjahr zu klein geworden, ein Stück zu kurz und ein Stück zu eng. Weiterhin getragen habe ich es trotzdem zwei weitere Jahre. Nun wird es endgültig Zeit für ein Neues.

Mit einem Ärmel!

Es ist so richtig schön fast fertig geworden, mit den unliebsamsten Aufgaben (Ärmel, Saum und Schnürung) noch fehlend. Gerade wegen dem fehlenden Verschluss sieht es auch so richtig schön sperrig auf der Puppe aus. 😛 Dass das Material dursichtig ist, ist nicht weiter schlimm. Ich werde immer etwas drüber tragen und im Notfall kann man mit weißen Tops drunter unliebsamen Einblicken zuvorkommen.

    Nochmal mit Gürtel, der ist allerdings gekauft.
Nochmal mit Gürtel, der ist allerdings gekauft.

Der Schnitt sieht, wie vielleicht zu erkennen, eine Schleppe vor. Ich bin da sehr unschlüssig. Auf der Pro Seite ist es sicher sehr hübsch. Auf der Contra ist man beim Larp leider sehr selten in Thronsälen und viel öfter auf der matschigen Wiese…

Außerdem auf meiner angefangene Projekte Liste:

Zwei T-Shirts abändern (LotR und Omnia)

Ein grünes, kurzes Waldelfenunterkleid, Schnürung hinten endlich (ich hab auch meine Muster…)

Die Pelzstola nähen und fütten

Und eine weitere Sache habe ich am Wochenende gemacht. Meine ausufernde Stoffsammlung sortiert.

Kein weiterer Kommentar.
Kein weiterer Kommentar.