Veröffentlicht in Allgemein

Auf frischer Tat ertappt

Heute mal ein ganz anderes Thema. Nachdem ich derzeit irgendwie nur noch Larpkostüme hochlade wurde es mal Zeit für Abwechslung. Insofern wollte ich heute mal ein paar Fotos vom jüngsten Familienmitglied und all ihren Versuchen mich vom Nähen abzuhalten, teilen. 😉

Ja, ja man kann ja so unschuldig gucken, wenn man will.
Ja, ja man kann ja so unschuldig gucken, wenn man will.

Mia ist nämlich sehr gerne am Nähen beteiligt. Besonders liebe ich es, wenn sie, während ich ein schöne ausgebreitete Stoffbahn zuschneide, eine plötzliche Attacke auf Schere und Stoff startet. Denn jeder Stoff gehört natürlich ihr zuallerst. 😉 Zudem kann man auf dem Laminat so schön noch ein Stück mit dem Stoff wegschlittern.

Mia4
Bisher gabs zum Glück noch keine permanenten Krallenspuren, aber das kommt bestimmt noch.^^‘

Übrigens das Dämonenhornpaar, was mittlerweile angemalt ist (Fotos später), mochte sie auch besonders gern. Hat erstmal eine Spitze abgekaut. Also Katzensicher ist das Material nicht. Hab das ganze geklebt und neu gemalt, aber man sieht die Bissspuren noch. Ist allerdings ok, bei einem Dämonenhorn, denk ich. xD

Unter den frisch genähten Klamotten auf der Puppe kann man sich natürlich auch prima verschanzen, jedwedes Bänzel anfallen und generell nichts davon halten, wenn Frauchen auf dem Boden rumkriecht um Stoffstücke zu heften. Ich denke, die Katzenbesitzer unter euch werden all das sicherlich kennen. Und man hat sie ja trotzdem, oder gerade deswegen ganz doll lieb. 🙂

MEINS!
MEINS!

Im Moment schläft sie übrigen völlig unschuldig tief und fest auf meinem Bett. Natürlich so weit wie möglich darüber gebreitet, man will ja kein Stück Schlafunterlage verschwenden. Update vom Nähkram heute Nachmittag oder Abend. 😉

Advertisements
Veröffentlicht in Nähen

Und ein paar der fast fertigen Dinge

Nur um mal zu beweisen, dass ich nicht völlig untätig bin, obwohl nix Neues fertig ist. Ich bin halt so ein 4 Projekte auf einmal Mensch.

Weste
Die Verschlüsse sind von Hand gemacht und angenäht.

Im Moment wäre da die orientalische Weste, welche seit einem Jahr bereits existiert. Erst habe ich den Grundbau genäht, dann kamen die Verschlüsse nach und zum Schluss sollte es noch unbedingt ein Futter geben, da mir das Material zu weich war. Also hab ich auch alles hübsch mit Vlieseline verstärkt. Jetzt müsste man eigentlich nur noch die untere Kante vernähen, aber da ich zu ungeduldig war beim schneiden und nicht schön vorgebügelt habe, ist das Futter teilweise kürzer als die äußere Lage. Also erstmal ist das Projekt auf Eis, bis mir eine sinnvolle Lösung einfällt.

Kleine geheime Innentasche für Nachrichten oder Münzen. 😉

Ich hatte mich einfach vom ersten Blick an in den Stoff verliebt und finde auch beide Seiten echt schön. Genäht habe ich sie übrigens für 2 unterschiedliche Charakterentwürfe. Einen Firefly und einen orientalischen Charakter.

Dieses Wochenende hatte ich allerdings erstmal ein anderes Projekt. Mein erstes Larp Unterkleid ist irgendwo zwischen meinem 18. und meinem 21. Lebensjahr zu klein geworden, ein Stück zu kurz und ein Stück zu eng. Weiterhin getragen habe ich es trotzdem zwei weitere Jahre. Nun wird es endgültig Zeit für ein Neues.

Mit einem Ärmel!

Es ist so richtig schön fast fertig geworden, mit den unliebsamsten Aufgaben (Ärmel, Saum und Schnürung) noch fehlend. Gerade wegen dem fehlenden Verschluss sieht es auch so richtig schön sperrig auf der Puppe aus. 😛 Dass das Material dursichtig ist, ist nicht weiter schlimm. Ich werde immer etwas drüber tragen und im Notfall kann man mit weißen Tops drunter unliebsamen Einblicken zuvorkommen.

    Nochmal mit Gürtel, der ist allerdings gekauft.
Nochmal mit Gürtel, der ist allerdings gekauft.

Der Schnitt sieht, wie vielleicht zu erkennen, eine Schleppe vor. Ich bin da sehr unschlüssig. Auf der Pro Seite ist es sicher sehr hübsch. Auf der Contra ist man beim Larp leider sehr selten in Thronsälen und viel öfter auf der matschigen Wiese…

Außerdem auf meiner angefangene Projekte Liste:

Zwei T-Shirts abändern (LotR und Omnia)

Ein grünes, kurzes Waldelfenunterkleid, Schnürung hinten endlich (ich hab auch meine Muster…)

Die Pelzstola nähen und fütten

Und eine weitere Sache habe ich am Wochenende gemacht. Meine ausufernde Stoffsammlung sortiert.

Kein weiterer Kommentar.
Kein weiterer Kommentar.