Veröffentlicht in Bastelkram

The Sea is the limit

Vor mehr als einem halben Jahr hat mir eine meiner besten Freundinnen eine ihrer Handtaschen überlassen. So einen geräumigen Beutel von armeegrüner Farbe in den gefühlt alles passt.

Das obligatorische Vorher-Bild

Und sie hat so wundervoll viel Freifläche. Also sie hatte so viel Freifläche…^^‘ Ich habe mich dem nämlich mal angenommen.

Ich hab versucht irgendwie mit der Farbe der Tasche zu arbeiten. Ist halt relativ dunkel geworden.

Na, was haltet ihr von meinem kleinen U-Boot? Das ist ja immer sehr anstrengend mit den Farben zu schreiben. Aber ich mag das halt… Und an hab ich einfach wieder die innere Ruhe zum Stoff bemalen.

Und es leuchtet ein bisschen im Dunkeln.
Veröffentlicht in Bastelkram

Aethernetzkette

“Each creature had something it excelled at, he supposed. Humans could manage knots easily, and cats could do everything else.”
― Jim Butcher, The Aeronaut’s Windlass

Ich mag die Kristalltropfen. Muss beim nächsten Mal nachbestellen.
Ich mag die Kristalltropfen. Muss beim nächsten Mal Neue nachbestellen.

Morgen hat eine Freundin von mir Geburstag, die Geburtstage gar nicht mag… Da würden immer so viele Leute einem gratulieren, die einen gar nicht wirklich mögen. Also gibt es etwas selbst Gemachtes, den Aufwand gibt es nämlich nicht, für jemand den ich nicht wirklich mag. Ich hoffe, sie wird ihr gefallen.

Sie hat viel grüne Kleidung.
Sie hat viel grüne Kleidung.

Inspiriert ist das gute Stück von „The Aeronaut’s Windlass“ von Jim Butcher, welches ich gerade lese. Ein Steampunk Roman von einem meiner Lieblingsautoren. Luftschiffe und Technologie sind in seiner Welt sehr abhängig von Aetherseide, Aethernetzen und Kristallen, die als Energie und Lichtquelle fungieren. Das ist in die Kette mit eingeflossen.

Die guten alten Origamitricks.
Die guten alten Origamitricks.

Eine kleine Geschenbox gibt es noch dazu, und einen Seidenrest als anständige Verpackung. Ich mag ja Steampunkstücke, die ohne Zahnräder auskommen. Für viele Leute mag es auch gar nicht Steampunk sein, ohne kleine Messingrädchen und Schrauben. Ist vielleicht auch besser, wenn sie auch zu unauffäligeren Outfits tragbar ist.

Übrigens, meine Katze war natürlich auch wieder der Meinung helfen zu müssen. Bin schon froh, dass das letzte Bild ohne Pfote ist.

Veröffentlicht in Bastelkram

Tarntäschchen

So, jetzt hab ich auch wieder was zu zeigen. Nordcon ist in 2 Wochen, Kram muss fertig werden und so… 😉

Ein Aspekt von Steampunk, den ich bisher immer vernachlässigt habe, ist das verwenden von alten Gegenständen und Materialien um ihnen neues Leben zu geben. Eine Bekannte hat, zum Beispiel, ihr viktorianisches Ballkleid aus dem Bezug eines antiken, kaputten Sofas genäht. Das ist ziemlich beeindruckend geworden, aber naja… Ich hab nicht gerade viele antike Möbel zur Hand.^^ Und ich bin auch nicht sicher, ob ich das Herz hätte sie auseinanderzunehmen.

Überall ein bisschen abgenutzt.
Überall ein bisschen abgenutzt.

Ein paar Ideen und Projekte habe ich allerdings schon im Netz gesammelt, die so nach und nach abgearbeitet werden sollen. Und endlich habe ich mich mal an das erste gesetzt. Eine Handtasche aus einem alten Buch.

So ein klein bisschen mulmig war mir bei der ganzen Sache ja schon. Bücher sollten ja gelesen werden und sie in irgendeiner Form unleserlich zu machen, erinnert mich sofort an die brennenden Bücherhaufen in Indiana Jones. Also erstmal recherchieren, was ich hier überhaupt aus dem Bücherschrank an der Uni gezogen habe. Achtung, kleiner Absatz Kulturgeschichte:

Es handelt sich um „Der veruntreuter Himmel“ von Franz Werfel. Amazon kennt den Titel und berichtet gleich, dass Werfels Bücher unter Hitler verbrannt wurden. Aber, zum Glück, ist ihm die Flucht gelungen und er starb an einem Herzleiden in Amerika 1945. Trotzdem, das mulmige Gefühl bleibt wohl.

Die Geschichte selber scheint wenig bemerkenswert zu sein, zumindest fand ich nur eine Literaturkritik online. Allerdings gab es 1985 eine Verfilmung. Erstmals herausgegeben wurde das Buch 1939, meine Ausgabe ist allerdings von 1965, also auch keine Erstausgabe.

Ansonsten ist das Buch relativ heruntergekommen. Die ersten Seiten sind voller Schulbücherei Stempel, der Einband relativ schmutzig und mit den Überbleibsel eines Stickers dekoriert. Es würde wohl wirklich im Müll landen, hätte ich es nicht eingesteckt. Ich kann wohl damit leben Seiten herauszunehmen und zusammen zu kleben. Außerdem mag ich sowohl die Tatsache, dass es heruntergekommen ist, als auch das es wenig Aussagekräftig auf der ersten Blick scheint. Ein fetter, in Leder gebundener Jules Verne oder Edgar Allan Poe wäre irgendwie witzlos.

Ich arbeite mich so nach und nach durch die Schichten.
Ich arbeite mich so nach und nach durch die Schichten.

Fertig werden, wird das ganze wohl erst am Wochenende. Sich durch die Seiten ackern dauert doch ein bisschen länger als gedacht. 😉

 

Veröffentlicht in Nähen

Kleines Update, Reisethema setzt sich durch

Heute nur ein kleines Update. War wieder ne stressige Woche, mehr war nicht drin. Ich hab kleine goldenen Kompasse gefunden und die nebenbei an den Korsagenträgern angenäht.

Kompass
Gefunden auf dem Aethercircus

Ein Glück, der Goldton passt, das Thema auch irgendwie (setzt die Weltkugel so schön fort) und damit ist die jetzt auch endgültig als fertig abgehakt. Jetzt kann ich in Frieden nochmal an den Rock, der ist zwar mittlerweile tragbar, aber bis zur Nordcon muss da noch einiges verbessert werden.

Ich hoffe wieder ein paar von euch da zu sehen, besonders da ich ja nicht auf dem JDS war. Würde mich sehr freuen. Ansonsten euch noch ne schöne kurze Woche.

Muhaha, Drachen, Rabe, Weltkugel, Kompasse, alles Steampunk irgendwie und nicht ein Zahnrad ;P
Muhaha, Drachen, Rabe, Weltkugel, Kompasse, alles Steampunk irgendwie und nicht ein Zahnrad ;P

Entschuldigt die wirren Sätze. Hab schlecht geschlafen. Nächste Woche wieder sinnvolleres Gebrabel.

Veröffentlicht in Bastelkram

Die entscheidenden Accessories der Dame

„Someone ever tries to kill you, you try to kill ‚em right back!“
Malcolm Reynolds, Firefly

Heute zuallererst ein sehr altes Teil, was allerdings hier noch nicht gezeigt wurde. Es liegt irgendwie seit über einem Jahr rum und wird nicht fertig.

Braucht noch Gebrauchsspuren.
Braucht noch Gebrauchsspuren.

Damals… als ich noch Steampunk Larp in Aussicht hatte, da kam der Wunsch nach möglicher Selbstverteidigung. Ich habe vorher noch nie eine Nerf gemoddet und es macht mir auch so seine Probleme. Dieses Ziehdings unten ist ne ziemliche Katastrophe. Lässt sich nicht anständig abschleifen und insofern kommt das lila immer durch. Wirklich auseinanderbauen konnte man die auch nicht, da sie an einigen Stellen geklebt ist. Die Munition ist ne ganz eigene Baustelle. Kennt sich da jemand aus? Kann man die färben?

Als Verzierung soll noch ein Rabe drauf kommen, für Frau Rabenhorst. Ansonsten fehlt überall Struktur, da kenn ich mich nicht so aus. Muss eine Mitbewohnerin bei Zeiten mal helfen.

Dann ist neben den Kissen letzte Woche auch noch eine Kette entstanden.

Kitsch!
Kitsch!

Mit Rose und Glitzer und überhaupt..! Gibts nicht viel zu zu sagen. Sehr, sehr mädchenhaft romantisch halt.

Veröffentlicht in Nähen

Und schon wieder nur die Hälfte geschafft

Der Rock ist nicht mehr fertig geworden zu der Hochzeit letztes Wochenende, die Korsage schon. Immerhin etwas. 🙂 Naja, was heißt schon fertig? Tragefähig ist sie auf jeden Fall.

Ich mag die Farbe des Schrägbandes irgendwie.
Ich mag die Farbe des Schrägbandes irgendwie, es ist nicht schwarz, sondern dunkelblau.

Zuallererstmal, sie ist irgendwie ein Stück zu groß, ungefähr einen Zentimeter. Hat mich sehr geärgert nach dem vielen Aufwand, aber zum Glück sitzt sie mit Trägern ganz gut und es bedeutet, dass man relativ bequem drin sitzen kann (soweit das halt geht mit irgendeinem Schnürkleidungsstück). Also doch nicht so schlimm, wie erst erwartet.

Die Träger sind aus einem Lederrest von einer Freundin gesponsert. Ich finde das grobe Leder bietet einen wunderbaren Kontrast zu der Kunstseide und bringt noch diesen extra Hauch Steampunk, ohne zu direkt zu sein.

Auch meiner Puppe ist sie zu groß.
Auch meiner Puppe ist sie zu groß.

Nach wie vor fehlt der Ring, in dem die Träger zusammen laufen sollen. Und die Ornamente, welche die Trägeransätze überdecken sollen. Außerdem will ich das Band nochmal ersetzen. Die Kordel schnürt sich nicht gut (ist ja auch im Grunde nicht dafür gedacht). Naja, kommt Zeit, kommt Rat.

Das Material hat sich leider ein bisschen verzogen hier und da, fällt aber nicht so auf, wenn man sie anhat.
Das Material hat sich leider ein bisschen verzogen hier und da, fällt aber nicht so auf, wenn man sie anhat.

Grundsätzlich bin ich so froh, sie fertig zu haben. Ich hab jetzt auch erstmal einfach keine Lust mehr, die hat echt zu lange gebraucht. Jetzt ist wieder etwas Platz für andere Projekte und etwas Luft zum atmend. Ich hoffe ja wieder auf schöne Kleiderinspirationen durch die neue Staffel GoT, auch wenn die meisten Damen ja derzeit anderweitig beschäftigt scheinen und keine Zeit haben, zum hübsch machen. xD

Vergesst nicht, nächstes Wochenende ist Aethercircus Festival! Ich werde vorraussichtlich Samstagabend auch einen kleinen Vortrag halten. Bin sehr aufgeregt deswegen. 😉

Veröffentlicht in Nähen

Neuer Rock für gesellige Abende und aufregende Abenteuer

Es läuft soweit. Doch, kann man so sagen. Ich bin hoffnugsvoll alles rechtzeitig fertig zu kriegen. Eigentlich wollte ich am Wochenende das Futter für die Korsage zuschneiden, aber hab natürlich den Stoff in meiner Studienresidenz liegen gelassen. Also habe ich stattdessen den neuen Rock angefangen.

Erstmal ein weiteres Zwischenstand Bild
Erstmal ein weiteres Zwischenstand Bild

Die Idee ist, ein herausnehmbares Frontpaneel zu haben, eventuell mit Knöpfen. Die muss ich dann allerdings alle noch per Hand beziehen. So in der Art soll das fertige Produkt am Ende übrigens aussehen:

An den unteren Gürtel kommt vielleicht noch eine kleine Tasche
An den unteren Gürtel kommt vielleicht noch eine kleine Tasche

Damit wäre dann auch das Geheimniss meiner voll professionellen Entwurfzeichnungen geklärt, die vor den meisten meiner Projekte entstehen. Angelehnt ist das ganze übrigens an Reiterhose für Damen der viktorianischen Zeit.

Veröffentlicht in Nähen

Schimmer und Glitzer

Heute gibts einen kleinen Zwischenstand bezüglich der Stickereien auf der Korsage. Im Grunde bin ich also die letzten zwei Monate fast nicht vorangekommen und naja… Jetzt hab ich nur noch 3 Wochen bis alles fertig sein muss. Wie das halt immer so ist.

Noch nichtmal die Stickerei ist fertig bisher
Noch nichtmal die Stickerei ist fertig bisher

Ich glaube von November bis Februar habe ich alleine gebraucht um überhaupt die Knöpfe aufzutreiben. Dafür bin ich mit denen jetzt auch sehr glücklich. Erneut, Rabe und Weltkugel beziehen sich auf meinen Steampunk Larp Charakter. Im Moment sehen sie allerdings noch etwas verloren aus. Irgendwie muss ich sie noch zusammenbringen, bevor ich das Futter überhaupt anfange. Und die Zeit läuft.^^

Veröffentlicht in Nähen

Die Abendgarderobe für die Abenteurerin

Leute, ich habe im Moment eine echt nervige Dauerbaustelle. Seit November…-,- Denn schon lange bevor der Jahrmarkt geplant war, lag in meinem Postfach eine Einladung rum zu einer 1. Hochzeitstagsfeier mit Steampunk Thema. Und so habe ich mich nach einiger Überlegung mal entschieden mal wieder einen fertige Schnitt zu kaufen, was ich nur sehr, sehr selten mache. Damit fing der Ärger an.

Meine Güte hab ich lange nach diesem einfachen blauen Stoff gesucht.
Meine Güte hab ich lange nach diesem einfachen blauen Stoff gesucht.

Zu allererst, ich liebe nach wie vor die grundsätzliche Idee dieses Schnittes. Der Rock ist nicht mein Fall und die hier genutzten Farben sind eine mittlere Katastrophe, aber der Schnitt und die Ideen dahinter, wunderbar!

Es handelt sich um eine Korsage mit abnehmbaren Trägern, welche hinten gekreuzt in einem O-Ring zusammenlaufen. Vorne sind zwei Knopfreihen angebracht, an welche die Jacke direkt mittels Schlaufen angeknöpft werden kann. Super Sache, viele schöne Details!

Jaaaa… genau da liegt der Ärger.

Mein erster Fehler war, dass der Schnitt hat die Nahtzugaben eingerechnet. Hatte ich vorher noch nie (Burdaschnitte habens halt anders rum) und so hab ich erstmal fröhlich alles ausgeschnitten, immerhin 12 Teile, aus einem roten China Jaquard, und zusammengesteckt. Tja, gut 30-40cm zu groß… Als ich meine Fehler dann verstanden habe, war erstmal genug Frust, das alles wieder für ne Weile in die Ecke gewandert ist. Hinzukommt, dass der Jaquard im Muster eigentlich zu groß ist für die Teile, welche minus Nahtzugabe dabei rauskämen.

Also musste ein neuer Stoff her, ohne Muster. Und bei jedem Teil musste ich manuell auf beiden Seiten die 1,5cm Nahtzugabe runterrechnen und fürs Futter steht es mir nochmal bevor. So ein bescheuerter Extraaufwand. Ich versteh Schnitte mit eingeschlossener Nahtzugabe einfach nicht.

Immer wieder der Moment der Wahrheit, der erste Schnitt in einen neuen Stoff.
Immer wieder der Moment der Wahrheit, der erste Schnitt in einen neuen Stoff.

Joa, das noch viel größere Problem: die Materialliste. Ich recherchiere dafür seit Anfang Dezember. So viele, viele Stunden… Zu allererst mal, 44 Knöpfe, Metal, Gold und 13,5mm. Das muss ein Übersetzungsfehler sein. Diese Knopfgröße gibt es in Deutschland nicht. Es ist schon schwierig genug welche in 14mm zu finden. Erstes fast unmöglich lösbares Problem. Mittlerweile hab ich ein Glück welche gefunden, die ich mir sogar leisten konnte. Und sie sind nicht aus Plastik, pfuh.

Zweiteres Problem, noch ungelöst: Ein 5cm O-Ring, am besten in Antikgold. Ich bin alles durch, das Internet (irgendwie lande ich immer wieder abwechselnd im Klempnerbedarf oder bei Bondage Zubehör… außerdem wären Versandkosten immer genausoviel wie das Teil selber), all meine Nähgeschäfte und als letzten Ausweg den Baumarkt. Irgendjemand noch irgendeine Idee? Ich wäre unendlich dankbar.

Problem Nummer drei: Die Träger schließen an das Oberteil mittels Zierverschlüssen an. Nach einem spaßigen Ausflug durch den Internet Trachtenhandel habe ich mal wieder festgestellt: Es gibt nichts in gold, immer nur silber und bei 4 Stück kann ich dafür nicht auch noch 8 Euro das Teil hinlegen. Auch hier bin ich für alle Ideen offen.

Natürlich außerdem Stäbe und Ösen. Der Schnitt sieht Plastikstäbe vor. Niemals! Bei mir werden anständige Spiralstäbe vernäht. Derartige Teile zu nähen, ob Korsett oder Korsage, sind viel zu aufwendig um mögliche Knicke in Kauf zu nehmen.

Noch ungefüttert.
Noch ungefüttert.

Mein Fazit der ganzen Angelgenheit: Simplicity hat echt schöne Schnitt, allerdings scheint es in Frankreich Nähzubehör zu geben, was hier nicht zu kriegen ist. Und diese Geschichte mit Nahtzugaben von den Schnittteilen runterrechnen ist einfach super unpraktisch. Viel zu viel Stress! Ich hätte es einfacher gehabt, hätte ich selber einen Schnitt erstellt. Nicht wieder!

Veröffentlicht in Bastelkram

Ein bisschen Kram aus den letzten Monaten

Immer mal wieder mach ich hier und da eine Kleinigkeit fertig, und vergesse sie hochzuladen. Ich versuch mal nach und nach ein bisschen was in der Hinsicht aufzuräumen. Heute 2 sehr unterschiedliche Teile.

Kleine feine Heißluftballons
Kleine feine Heißluftballons.

Der erste ist vor über einem halben Jahr oder länger entstanden, den zweiten hab ich erst vor 3 Monaten fertig gemacht. Irgendwie war es so eine Fummelarbeit, die Pause dazwischen war anscheinend nötig. Für Ohrringe mit Steampunk Thema finde ich sie recht gelungen. 🙂 Sie bestehen aus Glasperlen, Draht und so kleinen Schmuckkäppchen. Natürlich ist es mir mal wieder nicht gelungen ein sinnvolles, scharfes Foto zu schießen.

Eine meiner besseren Geschenkideen
Eine meiner besseren Geschenkideen

Das zweite Teil heute ist ein Mobile, was ich meiner Freundin in Irland gemacht habe. Wir kennen uns nun schon seit über 8 Jahren und insofern gibt es natürlich viel Geschichte und Fotos mit uns, auch wenn man sich nur einmal im Jahr sieht. Ich hab vor Weihnachten ein Mobile zum selbst zusammensetzen mit so unterschiedlich großen, bunten Plastidiscs gekauft und diese dann mit einer Auswahl von Bildern aus unserer gemeinsamen Zeit beklebt. Da es schon in Irland angekommen sein sollte, kann ich es jetzt hier auch hochladen.