Veröffentlicht in Nähen

Und nochmal zurück zur Orientcon

Ich hatte ja versprochen noch ein bisschen mehr zu erzählen… Mal sehen ob ich das ein bisschen um die zugehörigen Projekte drum herum bauen kann. 

Der Stoff der Hose ist durchsichtig, kann man also nur mit Rock tragen.

Die Hauptneuwerke waren vor allem ein neues Oberteil und eine neue Hose. Besonders das Oberteil war mir sehr wichtig, da das Tanzteilchen mir allmählich zu knapp wird und bei längerem tragen Rückenschmerzen verursacht.

Mal abgesehen davon laufen die IT- Geschäfte wahnsinnig gut. Unsere Händlerinnen sind mittlerweile ziemlich gut betucht und mussten aufgrund der Untotenangriffe ein weiteres Jahr keine Steuern zahlen. Je hochwertiger die Kleidung aussieht, desto besser.

Der Schnitt ist ein Miederoberteil aus der Burda.

Was bis zur Con nicht geklappt hat, aber noch fest eingeplant ist, sind Stickereien. Schön bunt soll das ganze noch werden. Ein bisschen habe ich auch vor Ort schon angefangen, in ruhigeren Zeiten, während ich den Gerüchten und Verhandlungsgesprächen an unserem Zelt gelauscht habe.

Der Stern ist ausgeschnitten und mit einem durchsichtigen, lila Stoff unterlegt.

Da wir dieses Jahr das erste Mal von einem anderen Handelshaus nach einer Rechnung gefragt wurden, haben wir überlegt den Stern zu unserem Symbol zu machen.

Es waren insgesamt wahnsinnig viele und vielfältige Händler dieses Jahr da, was unser Spiel natürlich sehr bereichert hat. Die alle nochmal an ihren Zelten zu besuchen, damit hätten wir auch locker einen weiteren Spieltag füllen können. Nur unsere Mitstammspielerschaft, die hat irgendwie ein bisschen gefehlt… Ali, der Gewürzhändler, die Medica… Das war schade.

Muss noch anständig gesäumt werden.

Ebenfalls mit auf Con war ein Rock, der auch schon mit auf dem CoM war. Der Saum will da leider gar nicht so wie ich… Erst war er furchtbar schief und fusselig, dann habe ich es vor dieser Con mit Bügelvlies versucht. Hat die Wäsche allerdings nicht überlebt, also muss er doch nochmal unter die Maschine.

Der Stoff ist eine Zwei-Ton Kunstseide.

Mit den Einsätzen, ist der Rock mehr Tanzklamotte, als alltägliche Gewandung, aber er hat seinen Nutzen als Basisteil. 

Zum Tanzen war es auch leider zu kalt abends. Wir hatten zwar Glück im Unglück, das Wetter war deutlich schlechter angesagt, aber ganz so kuschelig wie einige Vorjahre dann doch nicht.

Grundsätzlich war es jedoch, wie jedes Jahr eine wunderschöne Con. Wir hatten Magie, Drama, Bedrohungen, wenn ich so darüber nachdenke besonders viel Drama dieses Jahr. Aber wir steuern ja auch auf das Finale zu, was uns jetzt schon traurig stimmt. Ich hatte bisher auf keiner anderen Con eine derart schöne, detailreiche Welt um mich und ob man nach Al Bahra nochmal vergleichbares erleben darf, bleibt abzuwarten.

Und der Dschinn! Endlich haben wir den Dschinn mal zu Gesicht bekommen! Was ein Erlebniss!

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein

Eine Zukunft als Tanzklamotte

Das Ensemble für den neuen Charakter war dann auch gerade noch rechtzeitig zur Con fertig.

Ich bin sehr zufrieden wie fertig und professionell beides aussieht. 😀

Ironie des Schicksals ist natürlich das beste Foto der Con von mir eines, wo nur mein Gesicht und nichts von der Gewandung außer dem improvisierten Haarband zu sehen ist.

Ich würde gerne ein Foto hochladen, wie die Symbole im dunkeln leuchten, aber das gibt die Kamera einfach nicht her.

Insgesamt hat das Wochenende vieles leider nicht ganz geklappt und so wird das gute Stück jetzt leider erstmal in den Schrank wandern müssen. Nächstes Con ist wieder mit Gruppe und eingespielten Konzepten.

Veröffentlicht in Bastelkram, Nähen

Sternenweste

Dieses Wochenende ist viel fertig geworden. Der neue Larpcharakter hat jetzt zumindest eine funktionierende Grundgewandung. Und ich hab viele Fotos gemacht.

Die Verschlüsse am Rock muss ich nochmal richten.

Schicht eins war ja der grüne Umhang. Hier ist Schicht zwei. Ein simpler blauer Rock und eine kleine blaue Weste, die natürlich wieder einmal das aufwendigste Teil an der Gewandung war.

Ein ganz bisschen zu weit ist sie. Aber dann kann man gut andere Schichten da drunter tragen.

Sie hat vorne zwei Stäbe spendiert bekommen, die vom letzten Korsett Projekt übrig waren, um die Schnürung zu führen. Und das gute Stück ist ganz anständig unterfüttert und mit Vlieseline verstärkt.

Inspiriert von einigen Teilen die bei Pinterest rumfliegen.

Hinten habe ich einen Stern in die Weste eingesetzt. Das besondere an dem Stern ist, dass er im Dunkeln leuchtet. Ich habe das Baumwollband mit entsprechender Textilfarbe behandelt. Leider ist es zu schwach für ein Foto.

Nicht ganz gleichmäßig, aber auf Entfernung sieht das ja niemand.

Zu dem Lederhalsschmuck habe ich noch ein passendes Paar Ohrringe gebastelt. Dann habe ich gleich alles zusammen und es ist eine gute Möglichkeit auch noch kleinste Reste zu verwerten.

Die Accessoires sind eine Mischung aus Larphändlerkäufen, Flohmarktfunden und die Flügelchen habe ich selbst gemacht vor einer halben Ewigkeit.

Heute dann nochmal ein Bonusbild: So könnte der Charakter dann ungefähr aussehen auf Con.

Allerdings habe ich trotz allem noch eine To Do Liste, was ich noch ändern möchte oder was noch fehlt:

  • Ein anderer Gürtel
  • Helle Tunika oder Untergewand mit langen Ärmeln für kältere Tage
  • Kopfbedeckung/Haarnetz
  • Dolchscheiden
  • Evt. Beschwörerhandschuhe von Pinterest nachbauen
  • Stickereien

Wenn das alles abgearbeitet ist, dann wird die Orientklamotte überarbeitet. So viele Pläne…

Veröffentlicht in Nähen

Neuer Rock für gesellige Abende und aufregende Abenteuer

Es läuft soweit. Doch, kann man so sagen. Ich bin hoffnugsvoll alles rechtzeitig fertig zu kriegen. Eigentlich wollte ich am Wochenende das Futter für die Korsage zuschneiden, aber hab natürlich den Stoff in meiner Studienresidenz liegen gelassen. Also habe ich stattdessen den neuen Rock angefangen.

Erstmal ein weiteres Zwischenstand Bild
Erstmal ein weiteres Zwischenstand Bild

Die Idee ist, ein herausnehmbares Frontpaneel zu haben, eventuell mit Knöpfen. Die muss ich dann allerdings alle noch per Hand beziehen. So in der Art soll das fertige Produkt am Ende übrigens aussehen:

An den unteren Gürtel kommt vielleicht noch eine kleine Tasche
An den unteren Gürtel kommt vielleicht noch eine kleine Tasche

Damit wäre dann auch das Geheimniss meiner voll professionellen Entwurfzeichnungen geklärt, die vor den meisten meiner Projekte entstehen. Angelehnt ist das ganze übrigens an Reiterhose für Damen der viktorianischen Zeit.

Veröffentlicht in Bastelkram, Nähen

Kreaturen aus den spannenden Kreisen der Hölle

Meine Dämonin ist fertig und war schon letztes Wochenende im Einsatz. 😉

Mit Windeffekt. ;)
Mit Windeffekt. 😉

Nochmal zur Erinnerung, der letzte Zwischenstand. Perücke, Ohren, Zähnchen und Krallen sind geblieben wie sie waren, zu dem Rock gabs noch ne Schärpe. Das größte Übel war das Oberteil, wie bereits hier erwähnt. Ein von Herzen kommendes, riesengroßes NIE WIEDER!

Und eigentlich sollte da noch so viel mehr Perlen und Goldfaden ran...
Und eigentlich sollte da noch so viel mehr Perlen und Goldfaden ran…

Daenerys kann ihre Schuppen ab sofort für sich behalten. Bleibt ein einmaliges Experiment. Und dann auch noch für einen NSC… Immerhin, gabs viele Komplimente. 🙂 Zum Abschluss nochmal die zugehörige Kette im Detail. Leider ist die Flüssigkeit im Fläschchen zu hell geworden. :/

Ist eigentlich schon ewig fertig.
Ist eigentlich schon ewig fertig.

Gut, ich wünsch euch eine schöne Woche. Ich stürz mich jetzt wieder auf die Orientsachen. Viel Spaß beim kreativ sein. 😉

Veröffentlicht in Bastelkram, Nähen

Dämonin, Zwischenstand vom letzten Con

So, sorry Leute… Ich hab schon wieder Werke angesammelt. Also gibts mal wieder einen ganzen Rutsch von unterschiedlichem Kram. Zuallererst kommt jetzt ein Zwischenstand meiner Dämonin, wie weit sie bis zum letzten Con fertig geworden ist.

Ich hab keinen Perückenkopf, Stellt euch einfach was anderes vor, als das karierte Kissen
Ich hab keinen Perückenkopf, Stellt euch einfach was anderes vor, als das karierte Kissen

Die Hörner sind fertig und an der Perücke befestigt, allerdings alles noch etwas rudimentär. Vor dem nächsten Einsatz muss sie auch erstmal wieder neu frisiert werden.

Es soll auch noch einiges mehr an Schmuck ran.
Es soll auch noch einiges mehr an Schmuck ran.

Übrigens steht sie auch bärtigen Männern, wie wir festgestellt haben. 😉

Die Bänder an den Ärmeln sind noch nicht so ideal.
Die Bänder an den Ärmeln sind noch nicht so ideal.

Das ist aus dem Bellatrix Mantel geworden. Leider kein so hübsches Foto, aber ich will den Kram endlich online und von meiner Agenda haben. 😛

Die kleinen bronze Totenköpfe gehen zum nächsten Con wieder ab. Hab neue Pläne damit.
Die kleinen bronzenen Totenköpfe gehen zum nächsten Con wieder ab. Hab neue Pläne damit.

Der liebe Rock hat noch seine Con Schlammschicht, da ich ihn mir erstmal per Hand vornehmen muss. Er hat eine Schleppe und besteht aus einem leicht glänzenden, leicht durchsichtigen Material (ähnlich wie der Stoff von Unterkleidern) und weht und bewegt sich wirklich wunderbar, was mir am wichtigsten war. Er ist übrigens an beiden Vordernähten offen, zeigt also viel Bein.

Zum Sommer ist auch noch eine Kette in Planung.
Zum Sommer ist auch noch eine Kette in Planung.

Und dann noch ein paar der Accessoires. Die Ohrringe sind selbst gemacht, Ohren gekauft und mit Acryl angepasst, Zähne nur gekauft. Es gibt noch einen Ring, den hab ich hier vergessen.

So, ersten Eintrag fertig. Dann machen wir mal weiter.

Veröffentlicht in Nähen

Die wild gewordene Hippiegardine

Der holländische Stoffmarkt hat Schuld. Hat er eh sehr häufig. ;P

Er fällt so schön.
Er fällt so schön.

Ich hab da beim letzten Mal nämlich einen geflockten Samt mit einem so schönen Grünton gefunden, und einem Paisley Muster… Naja, es ist halt passiert. Und er war angenehm zu verarbeiten, fällt so schön, füllt sich angenehm an und ach… Ich steh dazu. 😛 Mal sehen, ob er zum nächsten Tavernenlarp mitkommt, oder ich ihn doch zu abgefahren dafür finde. Was meint ihr?

Veröffentlicht in Nähen

Nochmal eben nebenbei irgendwann entstanden

Heute noch ein kleiner Nachtrag. Im November war ich das erste Mal auf einem Larp Tavernenabend und hatte mir in den Kopf gesetzt, nochmal eben in 2 Wochen ein Korsett zu nähen. Mein letztes hat einen Monat gebraucht, aber naja… Man hat ja seitdem dazu gelernt.

Immer so ne Sache auf der Puppe.
Immer so ne Sache auf der Puppe.

Ich finde es ist gar nicht so schlecht gelungen. Ich hätte ja noch so gerne Spitzenapplikationen, aber alles in mir sträubt sich dagegen Paypal anzuschaffen und das Ganze aus China zu ordern. Und lokal gibt es sowas leider gar nicht mehr.

Olivgrün lag noch rum. Aber Schrägband gibt es in der Farbe leider gar nicht. Also ists Mattgold geworden.
Olivgrün lag noch rum. Aber Schrägband gibt es in der Farbe leider gar nicht. Also ist es mattgold geworden.

Nebenbei außerdem noch ein bisschen Reststoffreduzierung. Die Übrigbleibsel der Orientklamotte sind ein kleiner Rock geworden.

Alles wieder ungebügelt...
Alles wieder ungebügelt…

Im Februar ist das erste Larp der Saison. Hab noch viel zu tun, also gibts die Tage wahrscheinlich mal wieder öfter Nachschub. 🙂 Zu 4 Stück bin ich dieses Jahr schon angemeldet und ich hab das Gefühl, es werden noch mehr werden. Das wird lusitg. 😀

Veröffentlicht in Nähen

Steampunk Korsage

Im Grunde sind diese Teile hier alle schon recht alt. Den Hut habe ich vor über 3 Jahren gemacht. Es ist ein Faschingshut, welchen ich per Hand neu bezogen habe und für den ich ein schickes Hutband mit Zahnrräder und Co dekoriert habe (würde ich heute nicht mehr machen^^). Der Rock ist sogar noch älter, aber ich mag ihn immernoch und erinnere mich gut, wie die Rüsche genervt hat.

image
Leider mit dem Tablet aufgenommen, entschuldigt die Qualität…

Die Korsage ist nicht so alt, ungefähr 2 Jahre vielleicht, aber sie hat am Wochenende vor meinem Steampunk Mini Larp nochmal eine Überarbeitung bekommen. Die Lederfarben wurde getestet und nun hat sie einen November Sternenhimmel, da im November mein Geburstag ist. 😀

Im Grunde ist es ein Schummelkleidungsstück. Sie hat teilweise Strechmaterialien und gerade mal 6 Stäbe, welche auch noch Plastik sind. Das Leder vorne ist Kunstleder und war mal ein Materialteststück für eine Couch oder etwas ähnliches. 😛 Trotzdem ist sie mir im Grunde mittlerweile zu unbequem. Die Gewandung bekommt zum nächsten Larp ne weite Bluse und ne Hose. Karoline hat sich halt zur Abenteurerin weiterentwickelt und entledigt sich der Damenkleidung.

Veröffentlicht in Nähen

Bauschiger Rock

Für das Feenkleid war eigentlich ursprünglich ein richtig fluffiger, hellblauer Rock geplant. Der hat gar nicht gepasst, also so überhaupt nicht. Aber angefangen ist er trotzdem. Jetzt wird das Ganze denke ich ein Kleid. Für ein richtiges 50er Jahre Kleid wirft der Rock im Grunde zu wenig Falten, also was mach ich damit?

Vielleicht irgendeine Sorte Halloween Kostüm?
Vielleicht irgendeine Sorte Halloween Kostüm?

Unter dem Rock sitzt, für die richtige Bauschigkeit, ein ebenfalls selbstgenähtes Petticoat. Ich weiß nicht, was mich da geritten hat. Ich hasse Tüll! Nur Pannesamt ist schlimmer zu verarbeiten.

Fluff!
Fluff!

Wie üblich, besteht es aus gerafften Streifen. Zwei halblange Schichten, mit jeweils zwei weiteren daran (also 2 oben, 4 unten), und eine lange Schicht über alles drüber. Es gibt im Internet ganz tolle Systeme, wie man Streifen ausrechnet etc., aber für sowas bin ich viel zu faul. Hab einfach drauf los geschnitten und geguckt wie es zusammen passt. Ist auf jeden Fall am Ende eine ganz nette Glockenform geworden, wenn auch ziemlich schlampig zusammengenäht. Erwähnte ich, dass ich Tüll hasse?