Veröffentlicht in Bastelkram

Blümchen und Bäume

Zwei kleine ältere Schmuckprojekte werde ich heute nochmal dazwischen schieben. Das Erste ist zusammen mit dem Blumenreif entstanden.

Schmetterlinge lassen sich auch ganz gut mit Nagellacktechnik machen.

Das Kügelchen wartet schon länger auf den richtigen Auftritt. Jetzt mit Blume und Schmetterling gefällt es mir ganz gut und wird dann als Geschenk demnächst rausgehen.

Das andere Teil ist nichts besonders aufregendes. Ich hatte noch einen altgoldenen Anhänger mit Baum und Kätzchen, der hat endlich ein paar Glitzersteine spendiert bekommen.

Lila und dunkelblaue Kristalle, waren eigentlich mal zu anderem Zweck besorgt worden.
Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein, Bastelkram

Nordcon Resümee

Meine Güte bin ich erschöpft. Es ist definitiv viel zu viel los im Moment. Aber die Nordcon war wie immer super. Ich mache da zwar nie etwas (obwohl eigentlich immer sehr schönes Programm angeboten wird), aber freue mich nen Keks über jede Person, die ich da treffe oder neu kennenlerne (wenn ich auch ein paar vermisst habe). Es ist immer gut einmal im Jahr diesen allgemeinen Rollenspielertreff zu haben, wo Leute aus drei Bundesländern hinkommen. Nur schade, dass das Scoprions Inn nicht da war. Kein Apfeltee für mich dieses Jahr. 😦

Einkaufen war ich außerdem, viel mehr als ich eigentlich vorhatte. Mein Hut hat eine neue Feder, und eine vorhandene einen kleinen Trip zum Frisör, spendiert bekommen.

Federchen!
Federchen!

Außerdem habe ich von der Federdame einen wunderschönen Earcuff gekauft. Ich nenne ihn Wilhelm.

Kleine Schätze zum Nutzen, Tragen und Basteln.
Kleine Schätze zum Nutzen, Tragen und Basteln.

Und ansonsten so..? Einen Holzlöffel (Larpbesteck!) und eine kleine Schatztruhe zum basteln habe ich noch gekauft, mir etwas über ein kleines süßes E-Book mit Katze erzählen lassen und vor Ort meine Bücherhandtasche fertig gebaut.

Getestet und für Funktionstüchtig befunden.
Getestet und für Funktionstüchtig befunden.

Für den Trageriemen habe ich so kleine Bilderaufhänger aus dem Baumarkt reingehämmert und mit Schmuckkleber gesichert. Dann nur noch eine hübsche Kordel durchziehen und fertig.

Hier kann man nochmal die Hänger sehen.
Hier kann man nochmal die Hänger sehen.

Gestern habe ich dann noch zur Entspannung einen Armreif zusammen gefädelt. Die Perlen sind einfach toll, da musste ich gar nicht viel mit machen.

Für den Oberarm. Ist ja sehr in Mode im Moment.
Für den Oberarm. Ist ja sehr in Mode im Moment.

So, viele, viele Bilderchen heute. Und alles mal ausnahmsweise rechtzeitig fertig zum Hochladen.

Veröffentlicht in Bastelkram

Ein bisschen Kram aus den letzten Monaten

Immer mal wieder mach ich hier und da eine Kleinigkeit fertig, und vergesse sie hochzuladen. Ich versuch mal nach und nach ein bisschen was in der Hinsicht aufzuräumen. Heute 2 sehr unterschiedliche Teile.

Kleine feine Heißluftballons
Kleine feine Heißluftballons.

Der erste ist vor über einem halben Jahr oder länger entstanden, den zweiten hab ich erst vor 3 Monaten fertig gemacht. Irgendwie war es so eine Fummelarbeit, die Pause dazwischen war anscheinend nötig. Für Ohrringe mit Steampunk Thema finde ich sie recht gelungen. 🙂 Sie bestehen aus Glasperlen, Draht und so kleinen Schmuckkäppchen. Natürlich ist es mir mal wieder nicht gelungen ein sinnvolles, scharfes Foto zu schießen.

Eine meiner besseren Geschenkideen
Eine meiner besseren Geschenkideen

Das zweite Teil heute ist ein Mobile, was ich meiner Freundin in Irland gemacht habe. Wir kennen uns nun schon seit über 8 Jahren und insofern gibt es natürlich viel Geschichte und Fotos mit uns, auch wenn man sich nur einmal im Jahr sieht. Ich hab vor Weihnachten ein Mobile zum selbst zusammensetzen mit so unterschiedlich großen, bunten Plastidiscs gekauft und diese dann mit einer Auswahl von Bildern aus unserer gemeinsamen Zeit beklebt. Da es schon in Irland angekommen sein sollte, kann ich es jetzt hier auch hochladen.

Veröffentlicht in Nähen

Aus der privaten Sammlung ihrer Majestät

Penny: „You look beautiful.“
Amy: „OF COURSE I DO I’M A PRINCESS AND THIS IS MY TIARA!“
The Big Bang Theory, The Shiny Trinket Maneuver
 
In mir kommt doch noch ab und zu das kleine Mädchen durch :)
In mir kommt doch noch ab und zu das kleine Mädchen durch 🙂

Ich hatte im vorigen Post von der Inspiration zu dem Feenkleid geredet, hier ist sie. 😀 Ich hab das Bastelprojekt in einem Buch gesehen und konnte einfach nicht anders. Lustigerweise kommt die Idee aus einem weiteren Steampunkbuch, aber ich hab Kupferherz und Zahnräder weggelassen.

Jema "Emily Ladybird" Hewitt
Jema „Emily Ladybird“ Hewitt

Im Grunde hab ich es nicht so mit Schmuckherstellung, wie man sicher an meinem expertenhaft gewickelten Draht erkennt. 😉 Die Perlen sind hauptsächlich zum Sticken. Aber ich war ja so begeistert von dem Steampunk Teeparty Buch der Dame, da konnte ich mir einen Blick in dieses Weitere nicht verkneifen. Gleich am Anfang, es sind schöne Projekte drin und die Aufmachung ist genauso schön wie beim Ersten, aber an das Teepartybuch kommt es dann doch nicht ran von der Kreativität. Trotzdem habe ich den Kauf bisher nicht bereut.

Flügel1
Einmal Rohbau Flügel und die spannende Folie.

Das eigentlich interessante an dem Projekt waren im Grunde die Feenflügel, welche in die Tiara eingearbeitet sind. Dafür brauchst nämlich ein Material namens Angelina Film (viel Spaß beim googlen, es sei denn ihr wollte wissen wieviele Filme Miss Jolie genau gedreht hat ;)). Hierbei handelt es sich um eine, unter Hitzeeinwirkung schmelzende, schimmernde, halbdurchsichtige Folie. Musste ich im Internet erstmal auftreiben, aber ich war neugierig, was sich damit so anstellen lässt, und ob es eventuell für andere Projekte als Material taugt.

Geklebt und geschnitten.
Geklebt und geschnitten.

Ich sag mal so, einfach zu bearbeiten ist das Ganze nicht. In der Anleitung klebt sie die Folie an den Draht mit weißem Bastelkleber. Ich hab auch ein bisschen geklebt, aber gehalten hat es nur so halb. Zudem benutzt die Dame eine Heißluftpistole, welche ich nicht besitze. Ich hab mir erstmal mit einem Stück Butterbrotpapier, vor ein Bügeleisen gespannt, beholfen und damit die Folie schonmal halbewegs um den Draht herum geschmolzen bekommen. Jedoch verändert sich die Folie unter Hitzeeinstrahlung, schrumpft und wird somit faltenfrei, und durchsichtiger. Also musste das Ganze einmal komplett Hitze ausgesetzt werden, und Bügeleisen draufhalten hat nicht gereicht. Also ab damit übers Teelicht.

Mein zweiter Flügel.
Mein zweiter Flügel.

Liebe Kinder, nicht Zuhause nachmachen, Verbrennungsgefahr! Ne Scherz, mit etwas Vorsicht geht das schon, meine Finger sind alle noch heil. Einfach ist das trotzdem nicht. Die Hitze ist dabei nur recht schwer zu regulieren, und mein erster Flügel bestand nur aus Löchern. Der zweite hier ist ganz ok, aber Löcherfrei hab ich noch keinen geschafft. Passt ins Konzept, war eh geplant, aber leider doch nicht mit Absicht passiert. 😉

Alles in allem finde ich das Material recht spannend, und werde weiter damit experimentieren, habe bisher aber keine weiteren konkreten Anwendungsideen. Vorschläge?