Veröffentlicht in Bastelkram, Nähen

Kreaturen aus den spannenden Kreisen der Hölle

Meine Dämonin ist fertig und war schon letztes Wochenende im Einsatz. 😉

Mit Windeffekt. ;)
Mit Windeffekt. 😉

Nochmal zur Erinnerung, der letzte Zwischenstand. Perücke, Ohren, Zähnchen und Krallen sind geblieben wie sie waren, zu dem Rock gabs noch ne Schärpe. Das größte Übel war das Oberteil, wie bereits hier erwähnt. Ein von Herzen kommendes, riesengroßes NIE WIEDER!

Und eigentlich sollte da noch so viel mehr Perlen und Goldfaden ran...
Und eigentlich sollte da noch so viel mehr Perlen und Goldfaden ran…

Daenerys kann ihre Schuppen ab sofort für sich behalten. Bleibt ein einmaliges Experiment. Und dann auch noch für einen NSC… Immerhin, gabs viele Komplimente. 🙂 Zum Abschluss nochmal die zugehörige Kette im Detail. Leider ist die Flüssigkeit im Fläschchen zu hell geworden. :/

Ist eigentlich schon ewig fertig.
Ist eigentlich schon ewig fertig.

Gut, ich wünsch euch eine schöne Woche. Ich stürz mich jetzt wieder auf die Orientsachen. Viel Spaß beim kreativ sein. 😉

Advertisements
Veröffentlicht in Nähen

Kleine Nähexperimente, die Schuppenstruktur

Wer unter euch sich etwas für Kostümdesign im Fantasybereich interessiert, wird wahrscheinlich die Arbeiten von Michele Carragher für HBOs Game of Thrones kennen. Ich bin realistisch genug zu wissen, dass, was diese Künstler so produziert, weit außerhalb meines Könnens liegt. Aber… Sie hat ein Tutorial für die Drachenschuppen Struktur von Daenerys Targaryens Kleidern und Outfits. Und ich wollte das schon immer mal ausprobieren. Übrigens zu finden hier: Dragonscale

Schuppen
Einmal gebügelt, einmal ungebügelt.

Für ihre Schuppen arbeitet Frau Carragher mit der Smocking Technik, Perlen, und ich nehme an Farbe, was sich allerdings nicht ganz genau erkennen lässt. Das Smocking ist zwar sehr aufwändig, aber wie die meisten Stickarbeiten gut neben dem Fernsehen zu machen.

Man kann sagen, die Dämonin hat mir endlich die richtige Ausrede gegeben, dass endlich mal auszuprobieren. Vor allem, da das Sommeroberteil nicht allzu groß wird. Für ein Kleid hätte ich nicht die Geduld.

Als Basis für mein Experiment habe ich mir einen Sale BH von H&M besorgt, der aus meiner Sicht furchtbar hässlich ist, so dass ich kein Problem habe ihn zu verbauen.

Glitzerpunkte... und Rüschen und Spitze und alles auf einmal...
Glitzerpunkte… und Rüschen und Spitze und alles auf einmal…

Und hier haben wir einen ersten kleinen Zwischenausblick, wie es irgendwann mal aussehen könnte, ganz grob schonmal zusammengesteckt. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Das wird noch ne Menge Hand Stick- und Näharbeit.
Das wird noch ne Menge Hand Stick- und Näharbeit.
Veröffentlicht in Bastelkram

Kleines Spaß Nsc Team T-Shirt

Ich saß vor einigen Wochen mit zwei Freunden zusammen, welche beide auch mit auf die nächste Dämonen Con kommen, in deren Küche, und wir haben Constantine, die neue Serie geguckt. Und plötzlich in der zweiten Episode haut er diesen Satz raus, in seinem wundervollen übertrieben englischen Akzent und schon war dieses T-Shirt geboren.

Flügel und Schwanz kommen von Deviantart.
Flügel und Schwanz kommen von Deviantart.

Ich hab Schriftzug und die Grafik nur noch ein bisschen zusammengebaut, ein Schablone daraus gemacht und mich wieder mit den Martha Farben auf einem fertige T-Shirt ausgetobt.

Veröffentlicht in Bastelkram, Nähen

Dämonin, Zwischenstand vom letzten Con

So, sorry Leute… Ich hab schon wieder Werke angesammelt. Also gibts mal wieder einen ganzen Rutsch von unterschiedlichem Kram. Zuallererst kommt jetzt ein Zwischenstand meiner Dämonin, wie weit sie bis zum letzten Con fertig geworden ist.

Ich hab keinen Perückenkopf, Stellt euch einfach was anderes vor, als das karierte Kissen
Ich hab keinen Perückenkopf, Stellt euch einfach was anderes vor, als das karierte Kissen

Die Hörner sind fertig und an der Perücke befestigt, allerdings alles noch etwas rudimentär. Vor dem nächsten Einsatz muss sie auch erstmal wieder neu frisiert werden.

Es soll auch noch einiges mehr an Schmuck ran.
Es soll auch noch einiges mehr an Schmuck ran.

Übrigens steht sie auch bärtigen Männern, wie wir festgestellt haben. 😉

Die Bänder an den Ärmeln sind noch nicht so ideal.
Die Bänder an den Ärmeln sind noch nicht so ideal.

Das ist aus dem Bellatrix Mantel geworden. Leider kein so hübsches Foto, aber ich will den Kram endlich online und von meiner Agenda haben. 😛

Die kleinen bronze Totenköpfe gehen zum nächsten Con wieder ab. Hab neue Pläne damit.
Die kleinen bronzenen Totenköpfe gehen zum nächsten Con wieder ab. Hab neue Pläne damit.

Der liebe Rock hat noch seine Con Schlammschicht, da ich ihn mir erstmal per Hand vornehmen muss. Er hat eine Schleppe und besteht aus einem leicht glänzenden, leicht durchsichtigen Material (ähnlich wie der Stoff von Unterkleidern) und weht und bewegt sich wirklich wunderbar, was mir am wichtigsten war. Er ist übrigens an beiden Vordernähten offen, zeigt also viel Bein.

Zum Sommer ist auch noch eine Kette in Planung.
Zum Sommer ist auch noch eine Kette in Planung.

Und dann noch ein paar der Accessoires. Die Ohrringe sind selbst gemacht, Ohren gekauft und mit Acryl angepasst, Zähne nur gekauft. Es gibt noch einen Ring, den hab ich hier vergessen.

So, ersten Eintrag fertig. Dann machen wir mal weiter.

Veröffentlicht in Bastelkram

Hoffentlich nun Wasserfest

Die Hörner sind gemalt und lackiert. Sie haben eine Kupferfarbene Basis und ansonsten viel schwarz, rot, dunkelrot und orange.

Man merkt den dunklen Untergund schon ein bisschen.
Man merkt den dunklen Untergund schon ein bisschen.

Die grobporige Struktur der Isomatte ist erhalten geblieben. Find ich ok für Dämonenhörner. Hat sowas Bimsstein-Mäßiges, aber bedeutet auch, dass man für Rüstungsbau dann doch hochwertigeren Schaumstoff kaufen sollte.

Wird noch fröhlich verziert werden.
Wird noch fröhlich verziert werden.

Hab schonmal probeweise eines an die Perüke montiert, aber ist alles noch sehr vorläufig und muss noch anständig vernäht werden. Werd mich da wohl an Merils Tipps halten und ein Haarband drunternähen.

Dumdumdum, und Kontaktlinsen sind angekommen. Meine Ersten, wollte das jetzt doch nochmal ausprobieren. Nicht gerade eine typische Dämonenfarbe, aber ich fand sie so spannend.

Kontaktlinsen

Veröffentlicht in Nähen

Bellatrix lässt Grüßen

Mal abgesehen von neuen nicht schmelzenden Hörnern (bin ja nicht die böse Hexe), braucht meine Dämonin auch neue, halbwegs wetter- und wintertaugliche Kleidung. Der nächste Con ist im Februar… 😛 Ich versuche gerade mal ein bisschen Kram und Stoffsammlung zu reduzieren, und insofern habe ich nicht neu gekauft, sondern aus dem Schrank ein Teil meiner Nähanfangszeiten gezogen.

Schön knitterig und fusselig.
Schön knitterig und fusselig.

Sowas von schlampig vernäht, von Abnähern oder versäubern hatte ich auch noch nie gehört und mit absolut übertriebener Riesenkapuze. Hat trotzdem mal ein prima Halloween Kostüm abgegeben und saß gar nicht mal so schlecht. Übrigens aus der Standard Ikea Ditte genäht. Das hab ich dann erstmal fröhlich auseinander genommen.

Ich musste alles in letzter Zeit mit Blitz fotografieren. Es ist so dunkel, egal welche Tageszeit.
Ich musste alles in letzter Zeit mit Blitz fotografieren. Es ist so dunkel, egal welche Tageszeit.

Zuerst habe ich die Robe vorne geöffnet und die Ärmel abgetrennt (vielleicht kommen sie noch wieder ran, allerdings dann überarbeitet). Sie hat ein Fenster bekommen, eingefasst mit Schrägband der Einfachheit halber, und ich stecke gerade Abnäher für die Oberweite rein, um ein paar Falten loszuwerden. Knöpfe sind bestellt und werden die Tage ankommen. Die Kapuze habe ich bisher in Ruhe gelassen, sie ist allerdings sehr schwer und wenn nicht anständig ausgebreitet, zieht sie ziemlich am Hals. Vielleicht muss ich da noch was machen.

Veröffentlicht in Bastelkram

Schaumstoffhörner die Zweite

Dumdumdum!
Die Hörner kommen voran. Nach viel schnitzen, schmelzen und kleben haben sie ihre finale Form erreicht.

Ich mags ungleichmäßig. :)
Ich mags ungleichmäßig. 🙂

Ich arbeite nach einer Anleitung von Ermelyn, allerdings hab ich keinen schicken Schaumstoff bestellt, sondern eine alte Isomatte vom Dachboden kurzerhand umfunktioniert. Für die Rillen habe ich einen Brandmalkolben (den Lötaufsatz) verwendet.

Mal sehen, wie das anmalen klappt, bei dem dunklen Untergrund.
Mal sehen, wie das Anmalen klappt, bei dem dunklen Untergrund.

Ich hatte ja etwas Bedenken, mit Schaumstoff zu arbeiten und vor allem keine Lust mich mit einem weiteren neuen Material zu beschäftigen, aber das Bearbeiten ging eigentlich. Nur die ein oder anderen Klebenkante bin ich nicht losgeworden. Allerdings sind die Gerüche, die dabei entstehen alles andere als angenehm. Boah eh, Pattex…

Veröffentlicht in Nähen

Dämonenscharen

Der erste Con der anstand, war Dämonicon II Inferno. Ich war schon auf dem ersten als NSC und hatte am zweiten ebensoviel Spaß in ebenjener Position. Auf dem ersten Con war ich hauptsälich Untote, doch für den zweiten wollte ich unbedingt selber Kostüme bauen, ja Kostüme, konnte mich nichtmal auf eines beschränken.

Das lag vor allem daran, dass wir ein unglaublich schönes Gelände mit See, Grotte, Amphitheaterruine und Insel hatten. Es schrie förmlich nach einem ambientigen Wasserdämonen Auftritt. Und dann sollte es noch für die restliche Zeit (möchte nicht die ganze Zeit im See hocken und sehr gut war das Wetter auch nicht gerade) ein Sukkubus sein.

Hier übrigens die Zwischenentwürfe:

Wollte warten bis nach dem Con mit der Veröffentlichung.
Wollte warten bis nach dem Con mit der Veröffentlichung.

Sukkubus habe ich hinten und vorne nicht mehr geschafft, aber die Hörner mit Lederweste und einem fix genähten Wickelrock, sowie Spitzenstrumpfhose, Stiefeln und meine schicken Fangzähne habens auch getan. Die Hörner waren auch schon zu bestaunen hier. Eine Anmerkung dazu, der selbsttrocknende Ton wird übrigens wieder weich, wenn er feucht wird. Die Hörner sind mir irgendwie ein bisschen weggeschmolzen im Regen, also muss bis nächstes Jahr eine andere Lösung ran.

Hier ein paar Zwischenstände vom Wasserdämon.

Es sollte möglichst wenig Stoff sein, damit man schwimmen kann und nicht runtergezogen wird.
Es sollte möglichst wenig Stoff sein, damit man schwimmen kann und nicht runtergezogen wird.

Zu dem Kleid hinzu kamen noch graue Strumpfhose und graues Make Up, eine grüne ewig lange Perücke mit allerlei Zeugs, Zuhause als auch vor Ort aus dem See, dekoriert, ein dickes Seil (wie von nem Schiff) und schicke Latexohren. Komplettfotos gibts leider nur mäßig und nichts vorrauf alles gut erkennbar wäre. Die grauen Strumpfhosen waren übrigens auch über die Arme gezogen und haben an der Hand noch als Schwimmflossen fungiert.

Den braunen hab ich noch verwendet, den grünen nicht.
Den braunen Stoff hab ich noch verwendet, den grünen nicht.

Ein bisschen über die Terrase geschleift, habe ich das ganze übrigens auch noch für den „getragen“ Look.