Veröffentlicht in Anleitungen, Bastelkram

Bücher sind meine Handtücher

Heute mal wieder ein bisschen Anleitung, als gäbe es nicht genug für die Büchertäschchen im Internet. 😉 Aber alles heute hübsch bebildert.

Man nehme:

  • Ein altes Buch mit hübschen Einband (Guckt bitte nach, dass ihr keine Erstausgabe oder so zerstört, mir würde doch sehr das Herz bluten)
  • Mod Podge
  • Pinsel
  • Buntes Papier
  • Cutter
  • Evt. Verzierungen, Verschluss, Lederreste…

Das Büchlein meiner Wahl, habe ich ja schon letzte Woche vorgestellt. Der erste Schritt nach ein wenig Recherche zum Hintergrund des Werkes, war es die Seiten von Außen zusammen zu kleben. Das hat den Vorteil, das beim schneiden einem nicht die Seiten ständig wegrutschen. Ich habe dafür drei Schichten Mod Podge aufgepinselt und über Nacht trocknen lassen. Achtet darauf, dass der Buchdeckel nicht mitfestklebt.

Joa, am nächsten Tag schön mit Bleistift einen Rand markieren auf der obersten Seite und dann die Seiten mit dem Cutter rausschneiden. Das hat bei mir eine Weile gedauert, aber mein Cutter ist auch ziemlich billig.

DSCN4627
Schon ne kleine Tarnbox.

Die Ränder sind hier noch ziemlich ausgefranst. Ein bisschen nach begradigen kann man, aber der Rest verschwindet zum Glück später unter dem Futter. Auch hier nochmal eine schön großzügige Schicht Mod Podge draufpinseln, dann sollte es sich schon beinhae wie Holz anfühlen und sich nix mehr bewegen.

Für das Futter habe ich mir das kitschigste Papier meiner Sammlung rausgesucht. Viele Bastler im Netz benutzen Stoff, aber irgendwie wollte ich bei Papier bleiben.

Dieses Papier würde ich nie für die Außenseite von irgendwas einsetzen. Also das perfekte Futter.
Dieses Papier würde ich nie für die Außenseite von irgendwas einsetzen. Also das perfekte Futter.

Zum Einsetzen messt die Innenmaße der Box aus, und schneidet ein entsprechendes Stück Papier zurecht.

Ich mag kein Pink.
Ich mag kein Pink.

Das Papier entsprechend falten und wieder mit großzügig Mod Podge einkleben. Danach nochmal über der fertige Futter drüberpinseln, zum versiegeln.

Sieht schon ganz gut aus.
Sieht schon ganz gut aus.

Wenn das alles schön trocken ist, kann man sich noch eine Verschluss überlegen. Da gibt es natürlich viele Möglichkeiten und Auswahl an Schließen, Bändern, Knöpfe, etc… Könnt ihr ganz kreativ sein.

Ich habe mich für eines meiner Kompass Ornamente entschieden und einen Lederrest und eine Knopf/Knopfloch-Konstruktion gebaut. Das Leder ist mit Schmuckkleber befestigt, der hält alles. 😉 Den Kompass habe ich mit Draht praktische festgenäht. Unbedingt in dem Fall Löcher vorstanzen im Buchdeckel (zum Beispiel mit einer Reißzwecke) und dem Ornament etwas Raum geben. Leder ist dick.

Fertig! Fast...
Fertig! Fast…

Jetzt kann man noch verzieren und natürlich Tragegriffe dran bauen. Habe ich beides noch nicht geschafft…

Und jetzt ab zur Nordcon! WUPP, WUPP!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s