Veröffentlicht in Bastelkram, Nähen

Ein bisschen Kram von der letzten Con

Auf dem CoM habe ich mit etwas Hilfe meine erste Lederdolchscheide gebaut. Sie ist noch unverziert, dass kommt dann mit der Zeit.

Den Dolch hat ein befreundeter Händler für mich gebaut. 🙂

Und ich habe endlich den passenden Verschluss für meinen Grünen Umhang bekommen. Die Libelle war nicht stabil genug und der Posamenteverschluss etwas langweilig.

In die Ginkoblätter hatte ich mich schon vor Monaten verliebt.

Also heute nur ein kleines Update, aber endlich mal wieder pünktlich.

Veröffentlicht in Allgemein

Einmal Spätsommerputz

Hab den Blog aufgeräumt. 😉 Sogar das fehlende 20er Kleid ist jetzt in den letzten Oktober eingefügt. Also ca 10 fehlende Beiträge hochgeladen, vielleicht sogar mehr. Viel Spaß beim Stöbern.

Miss Mia mag es auch ordentlich.
Veröffentlicht in Bastelkram

Zweige im Haar

So ein paar Sachen werden ja doch erst immer vor Ort fertig. Heute reiche ich dann nochmal ein paar Bildchen von dem Haarschmuck der Fee nach.

Der Reif besteht aus Aluminiumdraht umwickelt mit braunem Papierband.

Je kürzer meine Haare werden, desto wichtiger wird es sie im larp noch irgendwie in den Griff zu kriegen. Ein Haarreif oder Haarband ist immer eine gute Möglichkeit.

Die Rosen habe ich fertig gekauft. Bisher die einzigen Stoffblumen die mir wirklich gefallen.

Dieses kommt daher mit Blümchen, Blättchen und Zweigen. Natürlich in Herbstfarben.

Veröffentlicht in Nähen

Noch ein Charakter…

Kurz vor dem CoM wollte ich dann noch unbedingt einen weiteren Charakter fertig kriegen, eine Herbstfee.

Flattert schön. 🙂

Entsprechend ungenau und überstürzt sieht das ganze aus. Aber man kann es tragen, wenn auch nur mit Unterrock.

Unter die Schärpe sind Druckknöpfe gesetzt, damit schließt das Kleid vorne.

Die Details mit den Blättern gefallen mir allerdings. Ich hatte mir in den Kopf gesetzt, dass sie eine fröhliche Waldnymphe ist.

Die ganzen Säume sind auch noch nicht entfusselt.^^

Dazu passt das Togaähnliche Design ganz gut. Nur noch mehr Waldstrukturen hätte ich gerne drin.

Die Knoten sind mit Kleber gesichert. Hat auch die erste Handwäsche gute überstanden.
Veröffentlicht in Bastelkram

Dschinnies Flasche

Nach dem der Testlauf mit dem Pixie so gut lief, habe ich mal mit etwas aufwendigerem experimentiert für das orientalische Konzept.

Der Leuchteffekt mit dem LED ist der gleiche, wie bei der Pixie.

Das Fläschchen mit dem Flaschengeist war allerdings um Längen aufwendiger als das kleine Gewürzglas. Die Glasflasche mit Korken hat als erstes ein Muster aus Bastekleber und Stickgarn bekommen.

Hält tatsächlich besser als gedacht, sobald es durchgetrocknet ist. Mitten ins Wasser werfen würde ich sie vielleicht trotzdem nicht.

Dann wurde alles mit grüner Farbe grundiert und und erstmal trocknen gelassen.

Auch hier hat sich meine Befürchtung, dass die Farbe nicht decken würde, als falsch erwiesen.

Zum Versiegeln habe ich Mod Podge mit Goldglanz verwendet. Gibt dem ganzen einen schön magischen Schimmer und sorgt dafür, dass auch alles bleibt wo es soll.

Eine prima Lagerdeko wird das.
Veröffentlicht in Bastelkram

Aluminiumdraht ist eine feine Sache

Vor 2 Monaten auf dem JdS hat sich eine meiner Freundinnen dann doch nochmal breitschlagen lassen und ist jetzt Königin… von einem Feenhof. Damit das ganze auch ein bisschen offizieller wirkt, bekommt sie dann zum Geburtstag auch eine Tiara, für die Tage an denen die Krone zu schwer wird. 😉

Dieser Moment, wenn man gerne auch noch einen Mini-Amboss hätte zum Schmuck herstellen.

Ich habe erstmal zwei unterschiedliche Designs gebogen und nur eines zu Ende fertig verziert.

Der Stein vorne gefällt mir besonders. Als nächstes lerne ich dann Wirewrapping.

Schön wären noch mehr herbstliche Motive, aber die sind gar nicht so einfach aufzutreiben. Und Silber war obligatorisch, da der restliche Schmuck des Characters ebenfalls Silber ist.

Bis auf die Blütenkelche habe ich nur Glas- und Metalperlen verwendet. Die finde ich einfach schöner.

Den anderen Rohling bekommt sie übrigens auch, weil ihr beide so gut gefielen. Der ist etwas klassischer und herrschaftlicher.

Hinten noch offen, damit Sie den Reif auf ihre Größe anpassen kann.
Veröffentlicht in Bastelkram

Das Larp Liederbuch

Für gesellige Abende am Lagerfeuer und nervige Bardenlehrlinge bastel ich immer mal nebenbei an einem Liederbuch weiter. Seit drei Jahren. Und endlich hat es einen Lederumschlag bekommen.

Ein Symbol oder Wappen wäre noch gut…

Nichts besonderes, vor allem praktisch. Die meisten meiner Charaktere tragen das rum, also darf es nicht zu auffällig sein.

Im Anschluss noch ein paar meiner Lieblingsseiten:

 

Veröffentlicht in Nähen

Ein Kissen zum königlich fühlen

So eine Kleinigkeit nach der anderen arbeite ich noch ab vor dem CoM.

Der Bezug ist eigentlich seit einem Jahr genäht. Nur der Reißverschluss…

Endlich auch mit Reißverschluss, das Lieblingskissen meiner Orientalin. So lange ist die Con nämlich auch nicht mehr hin.

Ganz schlicht von hinten. Die andere Hälfte des Stoffes habe ich einer Freundin geschenkt, für ein eigenes Kissen.
Veröffentlicht in Bastelkram

Discopixie im Glas

Durch einige Schmuckideenumwege über Kanada bin ich vor einigen Wochen auf die Tatsache gestoßen, dass es so kleine niedliche MiniLEDs gibt.

Der Plastikschnipsel stellt den An- und Ausschaltet dar.

Die kleinen Ballonlichter kamen in einer 50er Packung, bunt. Leider bezog sich bunt nicht auf viele unterschiedliche Lichter, sondern darauf dass jedes einzelne die Farbe wechselt. Also habe ich jetzt viele kleine Discolichter.

Das Glas ist so ein ehemaliges Gewürzbehältniss.

Das erste Testprojekt, da diese Version der LEDs doch eher weniger Schmuckgeeignet ist, ist also eine kleine Pixie im Glas.

Das Glas ist einmal mit Glitzer glasiert und eine schwarze kleine Silhouette von innen gegen das Glas geklebt.

Und hier dann ein kleines Video wie die Partypixie vor sich hin blinkt:

Einen Flaschengeist möchte ich auch noch bauen. Damit hören dann die Ideen allerdings erstmal auf…

Veröffentlicht in Allgemein

Eine Zukunft als Tanzklamotte

Das Ensemble für den neuen Charakter war dann auch gerade noch rechtzeitig zur Con fertig.

Ich bin sehr zufrieden wie fertig und professionell beides aussieht. 😀

Ironie des Schicksals ist natürlich das beste Foto der Con von mir eines, wo nur mein Gesicht und nichts von der Gewandung außer dem improvisierten Haarband zu sehen ist.

Ich würde gerne ein Foto hochladen, wie die Symbole im dunkeln leuchten, aber das gibt die Kamera einfach nicht her.

Insgesamt hat das Wochenende vieles leider nicht ganz geklappt und so wird das gute Stück jetzt leider erstmal in den Schrank wandern müssen. Nächstes Con ist wieder mit Gruppe und eingespielten Konzepten.